Wolter Hoppenberg begleitet erfolgreich die Aufgabenübertragung auf den Lippeverband in Nordkirchen

Die Gemeinde Nordkirchen hat mit Wirkung zum 01.01.2019 die Aufgabe des Sammeln und Fortleiten von Abwasser gem. § 52 Abs. 2 LWG auf den Lippeverband übertragen. Damit erfolgt zukünftig in Nordkirchen die Abwasserbeseitigung wieder „aus einer Hand“, da der Lippeverband bereits die Kläranlage betreibt. Für die Gemeinde Nordkirchen ergeben sich aus dieser Aufgabenübertragung zwei grundlegende nachhaltige Vorteile:

  • Für die Aufgabenerledigung müssen in Zukunft in Zeiten des Fachkräftemangels keine Fachkräfte mehr rekrutiert werden.
  • Die Gemeinde erhält für die Übertragung des wirtschaftlichen Eigentums am Kanalnetz auf den Verband einen Ausgleichsbetrag von 40. Mio. €. Damit ist die Gemeinde SCHULDENFREI.

Diese für den Lippeverband und die Gemeinde Nordkirchen gleichermaßen erfolgreiche Delegation öffentlicher Aufgaben mit positiven Auswirkungen auf den kommunalen Haushalt ist von Wolter Hoppenberg rechtlich, steuerlich und wirtschaftlich beratend begleitet worden.

Die Presse- und Rundfunkberichterstattung zu dieser Aufgabenübertragung finden Sie z.B. auf den Seiten des WDR.

Ihre Ansprechpartner:

16.01.2019