Fördermittel für Klimaschutzprojekte – Anträge im Rahmen der Kommunalrichtlinie ab sofort wieder möglich

Mit der Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative unterstützt das Bundesumweltministerium verschiedenste Akteure beim Klimaschutz und der Modernisierung in der Kommune. Antragsberechtigt sind Kommunen, kommunale Unternehmen, Sportvereine und andere lokale Akteure.

Förderfähig sind u.a. die Einstiegsberatung sowie die Erstellung von Klimaschutzkonzepten und Klimaschutzteilkonzepten und die Einrichtung einer Verwaltungsstelle mit dem Tätigkeitsbereich des Klimaschutzmanagements. Ferner sind die Einführung von Energiesparmaßnahmen in öffentlichen Einrichtungen und die Umsetzung investiver Klimaschutzmaßnahmen, z.B. die Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung sowie Maßnahmen zur nachhaltigen Mobilität, förderfähig.

Anträge nimmt der Projektträger Jülich bis zum 31.03.2018 entgegen. Die zweite Antragsrunde in diesem Jahr beginnt am 01.07.2018.

Gerne beraten und begleiten wir Sie bei der Mittelbeantragung, der Mittelverwaltung / dem Mittelabruf und dem Verwendungsnachweis für Ihr kommunales Klimaschutzprojekt. Sprechen Sie uns an!

Ihre Ansprechpartnerin:

Corinna Schnorbus

31.01.2018