„Asset Management - Strategien für die Wasserversorgung von morgen“ - RA Martin Brück von Oertzen referiert am 25.03.2020 (Frankfurt am Main)

Die Netze der Wasserversorgung sind ins Alter gekommen. Das stellt vor allem kleinere und mittlere Versorger vor große Herausforderungen. Hinzu kommen die Auswirkungen des Klimawandels und der demografischen Entwicklung, aus denen zusätzliche, ja sogar konträre Anforderungen resultieren.

Bei diesen Aufgaben und dem gleichzeitig zunehmenden Kostendruck hilft das strategische Asset Management. Durch eine ganzheitliche Herangehensweise können technische und kaufmännische Zielkonflikte gelöst werden, die Fixkostenentwicklung harmonisiert und Gebührenanpassungen minimiert werden.

Die Konferenz bietet Ihnen zahlreiche Erfahrungsberichte von WVU und Stadtwerken, die über die Umsetzung von Asset Management Maßnahmen berichten.

Sie treffen auf der Veranstaltung

  • Geschäftsführer, Betriebs- / Werksleiter, Asset Manager von Wasserversorgungsunternehmen und Stadtwerken
  • Bürgermeister und leitende Kommunalbeamte
  • Planungs- und Ingenieurbüros
  • Instandhaltungsdienstleister und Anlagenhersteller
  • Reliability Engineers

Das Programm zur Veranstaltung nebst Anmeldeformular finden Sie unten verlinkt.

Ihr Ansprechpartner:

25.03.2020